122. Generalversammlung der RAIFFEISENBANK WELS

mit Gastreferent Dr. Wolfgang Schüssel

Mehr als 450 Mitinhaber, Kunden und Freunde der RAIFFEISENBANK WELS waren der Einladung zur 122. ordentlichen Generalversammlung der RAIFFEISENBANK WELS am Mittwoch, dem 28. Juni 2017 ins Schloss Puchberg gefolgt. Die besonders hohe Besucheranzahl ist ein Indikator für das Interesse am erfolgreichen Wirtschaften der eigenen Bank.

Direktor Günter Stadlberger präsentierte die erfolgreichen Zahlen der RAIFFEISEN BANK WELS und freute sich besonders über die Überschreitung der 1-Mrd-Grenze der Bilanzsumme sowie über 123 Mio. Euro an Eigenkapital. „Wir haben mehr Sicherheiten als wir brauchen und können somit mit voller Zuversicht in die Zukunft blicken“, so der Geschäftsleiter. Bestes Zeugnis wurde an diesem Abend auch seitens der Revision, vertreten durch OR Franz Gessl ausgestellt.

Ebenso erfreut über die Zahlen zeigte sich der seit 2016 neu gewählte Aufsichtsratsvorsitzende KR Herbert Brandmayr, der besonders die Effizienz der neuen Struktur  und die daraus folgende gute Zusammenarbeit  zwischen Aufsichtsratsteam und Vorstand lobte.

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Vortrag von Dr. Wolfgang Schüssel über die Zukunft Europas und die Positionierung in einer globalisierten Welt.

Dr. Schüssel empfiehlt der Europäischen Politik und Wirtschaft Spezialisierungen in diversen Bereichen um auf dem Weltmarkt mithalten zu können. Die Fokussierung auf die Kernkompetenz der Wirtschaft und Industrie sei darüber hinaus Bestandteil für die ökonomische Stärke eines Staates. Notwendig ist seiner Meinung nach große Solidarität zwischen den Mitgliedsländern und ausnahmsloses Einhalten der gemeinsamen Regeln und Normen. Nur so könne Glaubwürdigkeit ausgestrahlt werden.

Viele Gäste ließen den lauen Sommerabend in entspannter Atmosphäre ausklingen, darunter LHStv. Dr. Michael Strugl, BM Dr. Andreas Rabl, Unternehmerin Bettina Stelzer-Wögerer, WB-Obmann Josef Resch.

vlnr.: BM Dr. Andreas Rabl, LHStv. Dr. Michael Strugl, Dr. Wolfgang Schüssel, Dir. Günter Stadlberger, KR Herbert Brandmayr, Mag. Bertram Hagen, Dir. Wolfgang Riedl